Migration, was ist das?

Migration durch den Bedruckstoff

Migration durch den Bedruckstoff

Hier kommt es zur direkten Migrationvon Druckfarbenbestandteilen durch den Bedruckstoff hindurch. Das Füllgut wäre direkt betroffen. Ein besonders hohes Migrationspotenzial haben die Farbbestandteile, welche im Füllgut selbst und in Bestandteilen des Füllguts löslich sind. Eine besondere Herausforderung stellen fettige Füllgüter dar.

 

Bei der Abklatschmigration

kann es durch Kontakt zwischen der bedruckten und der unbedruckten Verpackungsseite zu einem unerwünschten Transfer von Farbbestandteilen kommen. Besonders heikel ist hier die Tatsache, dass es sich bei der unbedruckten Seite meist um die dem Lebensmittel zugewandte Seite der
späteren Verpackung handelt.

 

Stofftransfer über die Gasphase

Bei separat verpackten Lebensmitteln, wie z.B. Müsli, kann es über einen Gasaustausch durch die Folieninnenverpackung zu einem Transfer unerwünschter Bestandteile kommen.